Dr. Udo Baer Veranstaltungen

Bis auf Weiteres: Hochbelastete Kinder verstehen und stärken- ein Online-Kurs mit Dr. Udo Baer

Bis auf Weiteres: Ein Online-Kurs mit Udo Baer:
„Hochbelastete Kinder verstehen und stärken“
Kostenpflichtiger Webkurs individuell buchbar unter:
Qik-Online-Akademie
Buchung und Information: https://qualitaet-kita.de/…/hochbelastete-kinder-verstehen…/

Diese Inhalte erwarten Sie:

  • Wahrnehmung und Beobachtung von Kindern
  • Ursachen für Hochbelastungen
  • Möglichkeiten der Unterstützung im pädagogischen Alltag
  • Bedeutung und Entwicklung von Resilienz
  • Methoden zur Ich-bin-Ich-Stärkung
  • Methoden für konstruktive Wirksamkeitsbemühungen

PIB-Fortbildung 2023- Online Fortbildung für pädagogische Fachkräfte

1.1 Kindertraumata: Was tun in Kita, Schule und Sozialrbeit? mit Dr. Udo Baer
1.2. Corona, Krieg und Klimawandel – Unsichere Zeiten: Was Kinder und Jugendliche fühlen und was sie jetzt brauchen. mit Dr. Claus Koch
1.3. Was hilft gegen Kinderängste? mit Dr. Udo Baer

Was sind Alternativen zum Strafen?

Für alle, die sich für Kinder interessieren, die Kinder haben und mit Kindern arbeiten.

Online-Seminar: Flucht und Trauma- „Bomben im Kopf“ –  Was tun?

Die meisten Flüchtlinge sind traumatisiert. Sie haben nicht nur einzelne traumatische Ereignisse erfahren, sondern befinden sich in einem traumatischen Prozess, der von Erfahrungen im Heimatland über die Flucht bis zu den Erlebnissen hier führt. Deshalb gilt: Flüchtlingshilfe ist Traumahilfe. Dr. Udo Baer zeigt praxisnah, wie sich die Traumafolgen im Alltag zeigen, wie sie zu erklären sind und wie Pädagoginnen und Erzieherinnen damit umgehen können und sollen.

Arbeitszeiten: 09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr

Online-Seminar: Wenn der Ukraine-Krieg in die Kita kommt

„Wenn der Ukraine Krieg in die Kita kommt“ Kinder bekommen viel mehr mit, als wir denken. Sie schnappen Worte wie „Krieg“ auf, sehen Bilder, auch wenn wir Fernsehbilder von ihnen fernhalten, spüren Atmosphären der Angst und Bedrückung. Ältere Kinder bekommen es sowieso mit. All das macht Kindern Angst. Sie dürfen mit ihren Ängsten nicht allein bleiben. Das gilt auch insbesondere für Kinder mit Fluchterfahrung im Vorschulalter, die häufig nicht nur einzelne traumatische Ereignisse erfahren haben, sondern sich in einem traumatischen Prozess befinden, der von Erfahrungen im Heimatland über die Flucht bis zu den Erlebnissen hier führt. Dr. Udo Baer zeigt praxisnah, wie sich die Ängste der Kinder im Alltag zeigen, wie sie zu erklären sind und wie Erzieherinnen und Eltern damit umgehen können oder sollen.

Arbeitszeiten: 09:00 – 12:00 und 14:00 – 17:00 Uhr

Mist in Gold verwandeln – aus eigenen Kindheitserfahrungen für die Begleitung von Kindern lernen

Für alle, die sich für Kinder interessieren, die Kinder haben und mit Kindern arbeiten.

Webinar: „Bomben im Kopf“ – Was tun?

Im Vordergrund des Webinars und der Diskussion stehen Hinweise für eine traumasensible praktische Arbeit, die die Besonderheiten des Fluchtprozesses sowie interkulturelle Herausforderungen und transkulturelle Anknüpfungspunkte berücksichtigt. Dr. Udo Baer erläutert anhand mehrerer Beispiele von Flüchtlingskindern deren Besonderheiten, um sie besser verstehen und unterstützen zu können. Dabei wird er sich mit dem spezifischen Traumaprozess bei Flüchtlingen beschäftigen und die Phänomene beschreiben, die infolgedessen auftreten.

Arbeitszeiten: 15:00 – 18:00 Uhr

Online-Seminar: Masken der Angst bei Kindern- Auswirkungen von Corona

Corona und all das, was die Pandemie an Veränderung hervorbringt, ruft Ängste hervor oder verstärkt vorhandene Ängste. Diese Angst ist oft still und wortlos. Sie maskiert sich. Welche Ängste das sein können, in welchen Formen sie sich zeigt oder versteckt und wie pädagogische Fachkräfte damit umgehen können, wird praxisnah und in Bezug auf die konkreten Erfahrungen und Herausforderungen der Teilnehmer*innen erarbeitet.

Arbeitszeiten: 09:00 – 12:00 und 14:00 – 17:00 Uhr

Online- Vortrag: Geschwisterkonflikte – ihre familiären Quellen entdecken und entmachten

Für alle, die sich für Kinder interessieren, die Kinder haben und mit Kindern arbeiten.

Weitere Informationen folgen